Franzensbad: eine grüne Stadt

Franzensbad wird Sie sicher überraschen: mit seiner ruhigen Umgebung, der wunderbaren klassizistischen Architektur, dem Kulturangebot – aber vor allem mit seiner großen Menge an Grünanlagen. Diese Stadt mit ihren 5000 Einwohnern befindet sich in West-Tschechien und bildet zusammen mit Karlsbad und Marienbad das berühmte Westböhmische Bäderdreieck.

Stadt und nächste Umgebung

Vom Hotel Sanatorium Mariot sind es nur ein paar Schritte in den Kurpark. Sie können also jederzeit zu einem Spaziergang aufbrechen, unterwegs die reizenden Pavillons anschauen und die örtlichen Heil-Mineralquellen probieren. Im Park sehen Sie auch die bekannte Statue des kleinen Nackedeis Franzl, des Wahrzeichens der Stadt, die meteorologische Säule aus dem 19. Jahrhundert, und Sie können vielleicht auch bis zu dem pseudogotischen Aussichtsturm Salingburg wandern.

Für erholende Sportarten wie Nordic Walking oder Radfahren ist der ebene Waldpark Amerika mit dem gleichnamigen See, einem kleinen ZOO und einer Vogel-Beobachtungsstelle wunderbar geeignet. Der Waldpark breitet sich direkt am Rand der Stadt aus.

 
Vendelín internet123.syn@gmail.com
 

Theater, Konzerte, Sommerkino

Auch Kultur wird Ihren Kuraufenthalt bunter gestalten. Das örtliche Theater Boženy Němcové bietet in seinem Programm verschiedene Vorstellungen und Konzerte, das Museum erklärt in seiner Dauerausstellung die Geschichte der Stadt und veranstaltet außerdem verschiedene interessante Expositionen. Im Garten des Museums kann man während der Saison auch noch das Freilichtkino besuchen.

Die Musikliebhaber werden sicher eins der traditionellen Kolonnaden-Konzerte besuchen. Das Kurorchester spielt ab Mai bis September entweder im Musikpavillon im Park am Café Sadová kavárna, oder in der Kolonnade der Quellen Solný und Luční.

Ausflüge in die Umgebung

Am Vormittag genießen Sie die Kuranwendungen, und am Nachmittag können Sie die Umgebung von Franzensbad kennenlernen. Die umgebende herrliche Natur, die nahen Burgen, Schlösser, historischen Städte, malerischen Dörfer – und sogar ein kleines Meer.
 
 
Naturreservation Soos
Ein umfangreiches Moorbecken und Torfgrund, die an einigen Stellen an eine Mondlandschaft erinnern – das ist das ca. 7 km vom Hotel entfernte Naturreservat Soos. Sie können hier auch ein großes Naturereignis beobachten – die blubbernden Schlammvulkane. Durch dieses Gebiet führt Sie ein 1,2 km langer Lehrpfad.

Burg Seeberg

Sieben Kilometer vom Hotel entfernt liegt die Burg Seeberg mit einigen Expositionen, in denen Sie z. B. die Entwicklung der Interieurs und des Möbelbaus, der Geschichte der Porzellanherstellung oder der Handwerke des Egerlandes des 19. Jahrhunderts kennenlernen können. Sie können hier auch an zahlreichen kulturellen Veranstaltungen teilnehmen. Alljährlich finden hier ein historischer Jahrmarkt, ein Weinfestival und mehrere Konzerte statt.

Eger
Mit dem Auto erreichen Sie das historische Eger in 10 Minuten. Im Stadtzentrum besichtigen Sie sicher den Egerer Stöckl (Špalíček), die zwei historischen Häuserblöcke der Kaufleute aus dem 13. Jahrhundert. Wer es wagt, kann das enge, nur 160 cm breite Gässchen zwischen ihnen durchlaufen. Ein weiteres Ziel kann die Egerer Kaiserburg sein, die mit ihrem Schwarzen Turm, der einmaligen romanischen Doppelkapelle und auch mit dem bunten Programm lockt. Hier werden Theaterstücke gespielt, Konzerte veranstaltet oder Burgfeste gefeiert.

Rohr (Nový Drahov) und Grün (Doubrava)
Möchten Sie durch ein anmutiges kleines Dorf spazieren gehen, in dem Sie sich vorkommen werden, wie in alten Zeiten? Nur 5 km von uns entfernt liegt Nový Drahov mit bäuerlichen Anwesen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Die sich etwas weiter entfernt liegende Gemeinde Doubrava glänzt mit ihrer wundervollen Volksarchitektur. Die beiden Ortschaften stehen unter Denkmalschutz.

Schloss Königswart (Kynžvart)
Die Reise nach Kynžvart dauert nicht einmal eine halbe Stunde. Sie besuchen dort das repräsentative Interieur des Schlosses der Familie Metternich, die Schlosskapelle und auch das interessante Kuriositätenmuseum, zu dessen wertvollsten Exponaten zwei ägyptische Mumien gehören. Nach der Besichtigung ist ein Spaziergang durch den weiträumigen Schlosspark angesagt.

Miniaturenpark
Marienbad erreichen Sie in einer halben Stunde – so können Sie diese Kurstadt mehrmals besichtigen. Außer der Stadt selbst lohnt sich sicher der Besuch des Parks Boheminium. Sie werden hier 60 Miniaturen interessanter Denkmäler aus ganz Tschechien bewundern, wie z. B. die Burg Karlstein (Karlštejn), den Aussichtsturm Jeschken (Ještěd), das Dorf Hollschowitz (Holašovice), das sogenannte Großmuttertal (Babiččino údolí), das nach einem berühmten Werk der tschechischen Literatur benannt wurde. Auch die Art, wie Sie diesen Park erreichen, ist nicht gewöhnlich – sie können nämlich die älteste Kabinenseilbahn Tschechiens in Anspruch nehmen.

Burg Wildstein (Vildštejn)
Die Burg Vildštejn erreichen Sie nach 7 km. Lassen Sie sich aus den dortigen Ausstellungen das Feuerwehrmuseum mit seiner historischen wie auch gegenwärtigen Technik nicht entgehen. Die Burg stellt auch Gegenstände aus, die während ihrer Rekonstruktion gefunden wurden, und gewährt Ihnen einen Einblick in ihre voll funktionsfähige Schmiedewerkstatt. Es kann sein, dass Ihnen ein Schauer über den Rücken laufen wird, wenn Sie das Museum des Gerichts- und Strafvollzugswesens und das Schlossgefängnis besichtigen. Jedes Jahr im Februar findet in der Burg ein Vampirball statt.

Strandbad Michal
Im Wasserareal Michal, das man aufgrund seines langgezogenen Strandes und des sauberen Wassers Falkenauer Meer nennt, sind Sie in 20 Minuten. Sie finden dort auch eine Ruhezone vor, in der keine Musik gespielt wird. Falls Sie am Wasser Sport treiben möchten, gibt es dort Spielplätze für Beach-Volleyball, Beach-Soccer, einen Tennisplatz, Minigolf, Tischtennis, Bowling und Russisches Bowling.